Bitte informieren Sie sich besonders über die Vorgaben zum Schulbesuch bei leichten Erkältungssymptomen und zum Schulbesuch mit Krankheitssymptomen.

 

Sehr geehrte Eltern,

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind nur mit einem gültigen negativen Testergebnis eines PCR-Testes oder eines POC-Antigen-Tests in die Schule kommen darf. Ihr Kind kann z. B. auch im Testzentrum in Boos (Dorfgemeinschaftshaus, MO – FR von 17 bis 19 Uhr) einen Test durchführen lassen.
Ein Testergebnis für die Schule gilt am jeweiligen Testtag und an den beiden darauffolgenden Tagen, (Beispiel: Testung am Montag; Testergebnis gilt Mo, Di, Mi).
Schicken Sie Ihr Kind ohne Testnachweis in die Schule, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Durchführung einer Selbsttestung unter Anleitung der Lehrkräfte in der Schule einverstanden sind. Hierzu ist Ihr schriftliches Einverständnis nicht notwendig.
Ein negativer Selbsttest, der außerhalb der Schule durchgeführt wird, genügt nicht als Testnachweis.

„Der Ministerrat (der Bayerischen Staatsregierung) hat in seiner Sitzung am 22. Juni 2021 beschlossen, dass in den Schulen nur die vom Freistaat Bayern zur Verfügung gestellten Selbsttests akzeptiert werden (keine selbst mitgebrachten Spuck- oder Gurgeltests). Die bereits bestehenden Möglichkeiten einer externen Testung mit entsprechendem Nachweis bleiben unberührt.“

  • Bitte beachten Sie folgenden Hinweis des Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:
    „Wenn also die Eltern die selbstverfasste eidesstattliche Versicherung vorlegen, dann stellt diese, wie bereits geklärt, keinen Testnachweis dar.“
    Das heißt, dass Erziehungsberechtigte nur dann eine (am eigenen Kind durchgeführte) Selbsttestung bestätigen können, wenn sie in der mit der Testung beauftragten Einrichtung (Arztpraxis, Apotheke, etc.) stattgefunden hat.

Wird der Test verweigert oder Sie legen schriftlich Widerspruch gegen eine Selbsttestung ein, kann Ihr Kind nicht am Unterricht in der Schule teilnehmen. Das Kind muss zuhause lernen. Informationen über die Inhalte des Präsenzunterrichts können Sie bei der Klassenlehrkraft einholen. „Dabei kann aber selbstverständlich nicht erwartet werden, dass das bestehende Präsenzangebot in genau gleichem Umfang für einzelne Schülerinnen und Schüler in Distanz angeboten wird.“ (aus: KMS vom 13.04.2021; s. auch Seite des Kultusministeriums Bayern)

Sollte die Inzidenz für mindestens 3 Tage über 165 steigen, so bleiben die Klassen 1 bis 3 ab dem 5. Tag wieder im Distanzunterricht. Die Unterrichtsform der Klassen 1 bis 3 kann sich also auch während der Woche ändern. Die 4. Klassen werden in diesem Fall wieder im Wechselunterricht sein. Der Schulbus fährt dann wieder nur an den Präsenztagen der Kinder aus Niederrieden und Reichau.
Bitte beobachten Sie deshalb auch täglich die Inzidenzwerte des Landkreises Unterallgäu, denn die Entscheidungen fallen kurzfristig für den übernächsten Schultag.

Aktuelle Meldungen und Informationen sowie „Häufig gestellte Fragen“ (FAQ) finden Sie hier auf der Homepage des Staatsministeriums .

Die aktuellsten Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab 7. Juni 2021 finden Sie hier auf der Seite des Kultusministeriums.

Merkblatt zur Notbetreuung     Stand: 19.02.2020

Rahmenkonzept für den Distanzunterricht in Bayern Stand: 30.12.2020

Aktuelles zum Schutz vor dem Corona-Virus (Elternbrief des Kultusministeriums) Stand: 13.11.2020

 

Hilfsangebote im Rahmen der Gewaltprävention

 

Schulausfall wegen Corona – interessante Tipps für Kinder und Eltern finden Sie hier.

 

GS Boos unterstützt die Johanniter Weihnachtstrucker

 

Sicherheitstag an der Grundschule Boos

 

Übersicht über Hilfsangebote: Depression und Angststörungen an Schulen

 

Unterrichtszeiten